Meno-Check

Meno-Check, Unterstützung bei der Vorbereitung auf Ihren Arztbesuch

Das Eintreten der Menopause kann mit einer Reihe von Veränderungen in Ihrem Leben sowie mit Beschwerden einhergehen, die mit dieser neuen Phase verbunden sind. Es ist daher wichtig, Ihre Symptome nicht zu vernachlässigen und mit einer medizinischen Fachkraft (z.B. Gynäkologe) darüber zu sprechen.

Mit dem Meno-Check können Sie die mit den Wechseljahren verbundenen Beschwerden auf einer Skala von 0 (keine Symptome) bis 4 (sehr starke Symptome) bewerten. Er enthält ausserdem eine Reihe von Zusatzfragen.

Wenn Sie den Test durchgeführt haben, können Sie ihn ausdrucken oder herunterladen und ihn zu Ihrem Arzttermin mitbringen.

Herzlich Willkommen zu Ihrem persönlichen Meno-Check!

Dieser Fragebogen soll Sie dabei unterstützen, wichtige Informationen für Ihren nächsten Arztbesuch zu sammeln. Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit, um über Ihren Gesundheitszustand sowie Ihre Symptome nachzudenken und sie zu bewerten.

Alle im Meno-Check ausgefüllten Informationen werden weder gespeichert noch weitergeleitet. Ausserdem ist er vollkommen anonym. Die Daten sind ausschliesslich für Ihr persönliches Interesse bestimmt.

Meno-Check starten

Beurteilung Ihrer Wechseljahresbeschwerden durch die MRS*.

Mithilfe dieses Fragebogens können Sie die Wechseljahresbeschwerden, unter denen Sie leiden, quantifizieren und bewerten. Wenn Sie keine Beschwerden haben, wählen Sie bitte «keine» aus.
Diese Informationen werden dem Arzt bei Ihrer Konsultation helfen.

*MRS: Die Selbstbeurteilungsskala für klimakterische Beschwerden (Menopause Rating Scale II) ist ein validiertes diagnostisches Instrument, welches in klinischen Studien entwickelt und erprobt wurde. Er dient Ihnen zur Dokumentation der Beschwerden, die dann von Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt genauer ausgewertet werden kann. Der Fragebogen wurde von einem wissenschaftlichen Netzwerk verschiedener Institute entwickelt, unter anderem vom ZEG Berlin (Prof. Dr. Lothar A. J. Heinemann). ZEG Berlin (Prof. Dr. Lothar A. J. Heinemann).

❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

1. Hitzewallungen, Schwitzen

(aufsteigende Hitze, Schweissausbrüche)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

2. Herzbeschwerden

(Herzklopfen, Herzrasen, Herzstolpern, Herzbeklemmungen)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

3. Schlafstörungen

(Einschlafstörungen, zu frühes Aufwachen)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

4. Depressive Verstimmung

(Mutlosigkeit, Traurigkeit , Weinerlichkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

5. Reizbarkeit

(Nervosität, innere Anspannung, Aggressivität)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

6. Ängstlichkeit

(innere Unruhe, Panikgefühl)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

7. Körperliche und geistige Erschöpfung

(allgemeine Leistungsminderung, Gedächtnisminderung, Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

8. Libidoverlust

(Veränderung des sexuellen Verlangens, der sexuellen Betätigung und der sexuellen Befriedigung)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

9. Harnwegsbeschwerden

(Beschwerden beim Wasserlassen, häufiger Harndrang, Inkontinenz)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

10. Trockenheit der Scheide

(Trockenheitsgefühl oder Brennen der Scheide, Beschwerden beim Geschlechtsverkehr)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

11. Gelenk- und Muskelbeschwerden

(Schmerzen im Bereich der Gelenke, rheuma-ähnliche Beschwerden)

keine
leicht
mittel
stark
sehr stark
Weiter ohne Angabe
❮   vorherige Frage
Nächste Frage   ❯

Geschafft!

Laden Sie sich nun Ihre Checkliste herunter und bringen Sie diese zum Arzttermin mit.

❮   vorherige Frage
i
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
nach oben
Search icon

Meno-Check

Die Wechseljahre sind für viele Frauen mit Veränderungen verbunden. Regelmäßige medizinische Untersuchungen sind in diesem Lebensabschnitt besonders wichtig. Unsere Checkliste bereitet Sie optimal auf Ihren Arzttermin vor.

Zum Meno-Check